1. Homepage
  2. Das Haus Pierre Marcolini
  3. Das Engagement einer nachhaltigen Schokolade

Das Engagement einer nachhaltigen Schokolade

 

Unsere gesamten Kakaobohnen kommen von 7 Plantagen auf der ganzen Welt.
Über eine mit dem Haus Marcolini im Jahr 2019 unterzeichneten Charta verpflichten die Produzenten sich zusammen mit Pierre Marcolini 3 wesentliche ethische Kriterien einzuhalten, um den Planeten und seine Menschen zu erhalten.
 
 
 
Wir beschäftigen keine Kinder in den Plantagen

Unser Engagement #1:
wir beschäftigen keine Kinder in den Plantagen

Das Haus Marcolini und die Pflanzer, die die Charta unterzeichnet haben, achten besonders auf die Menschenrechte in einer Industrie, in der die Kinderarbeit noch stark verbreitet ist, und verbieten die Kinderarbeit, wie sie von der Internationalen Arbeitsorganisation und der UNICEF definiert wird.

So wird jede Aktivität, die den Kindern ihre Kindheit, ihr Potential und ihre Würde raubt und ihrer Schulbildung, ihrer Gesundheit oder ihrer körperlichen und geistigen Entwicklung schadet, in diesen Plantagen verboten.

Wir greifen nicht auf Glyphosat zurück

Unser Engagement #2:

Wir greifen nicht auf Glyphosat zurück

Das von der WHO als „wahrscheinlich krebserregendes“ Produkt definierte Glyphosat wird von den unterzeichneten Produzenten durch natürliche Unkrautvernichtungsmittel ersetzt.

Um die Abwesenheit giftiger Stoffe zu prüfen und die Qualität der Bohnen und ihrer Gärung festzuhalten, wird jedes neue

Los der Kakaobohnen, die wir bekommen haben, von einem unabhängigen Organ getestet.

Wir wählen keine Kakaobohnen vom CCN-51

Unser Engagement #3:
Wir wählen keine Kakaobohnen vom CCN-51

In dem ständigen Willen, die Biovielfalt aufrechtzuerhalten und eine vom Geschmack her hochwertige Schokolade zu garantieren, verbieten wir die Nutzung von Kakaobohnen aus dem Anbau von CCN51, einem hybriden sogenannten „hyperproduktiven“ Kakaobohnen.

Um dies möglich zu machen, vergüten wir unsere Pflanzer zu einem Preis, der unabhängig vom internationalen Markt ist und auch viel höher ist.

Wir bezahlen jede Kakaoernte zu mindestens 4000€ die Tonne, d.h. doppelt so viel wie der Marktpreis.

Eigene Röstung und Grands Crus Schokolade

Eigene Röstung und Grands Crus Schokolade

Das Haus engagiert sich ebenfalls für Geschmack und eine Schokolade mit einmaligen Aromaten. Pierre Marcolini ist einer der wenige Chocolatier, der den gesamten Fertigungsprozess seiner Produkte beherrscht und seine Kakaobohnen selbst röstet.

Von der Belieferung zum Endprodukt, über die Auswahl der Kakaobohnen, die Veredlung, die Vorbereitung der Ganache, das Temperierens… das gesamte Knowhow liegt im Haus vor.

Um die besten Crus des Kakaos wie Criollo, Trinitario, Nacional oder Forastero … zu finden, bereist Pierre Marcolini die ganze Welt und bezieht seinen Kakao direkt bei den Pflanzern, die unsere Engagement-Charta unterzeichnet haben.

„Es gibt so viele Unterschiede bei Kakaobohnen wie bei den Rebsorten. Es gibt Nuancen, die man nur vor Ort selbst in Ecuador, Kuba oder Peru entdecken kann.“
Pierre Marcolini

Unsere Pflanzer und ihre Plantagen

La Maison Pierre Marcolini wählt die schönsten Kakaobohnen jeder Varietät bei den kleinen Plantage die ein einmaliges traditionelles Knowhow aufweisen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erfahren Sie alle Neuigkeiten über das Haus Pierre Marcolini aus erster Hand.

Mit dem Abonnieren unseres Newsletters erklären Sie sich mit unserer Datenschutzrichtlinien erfahren.

Folgen Sie uns auch auf

suivez-nous sur instagram suivez-nous sur facebook suivez-nous sur twitter